LITERATUR

Bauen mit Lehm

Minke, G.: Lehmbau-Handbuch. Ökobuchverlag Staufen 1994, DM 67. "In diesem Lehrbuch und Nachschlagwerk werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Verarbeitungstechniken des Baustoffs Lehm gezeigt und die materialspezifischen Eigenschaften und physikalischen Kennwerte fundiert und praxisnah dargestellt. ... (Dies) wird ergänzt durch Beschreibung und Bilder ausgeführter Lehmhäuser und durch die Erfahrungen, die bei der Planung und Realisierung zahlreicher Lehmbauten im In- und Ausland gewonnen wurden." Dem Klappentext ist nichts hinzuzufügen.

Volhard, F.: Leichtlehmbau, alter Baustoff - neue Technik. Verlag C.F. Müller Heidelberg, 5., ergänzte Auflage 1995, DM 48. Ein Standardwerk mit einer Übersicht über den traditionellen und weiterentwickelten modernen Leichtlehmbau, seine Anwendung bei Fachwerksanierung und Neubau. Es enthält detaillierte Angaben über Ausführung, Zeit- und Kostenaufwand, bauphysikalische Grundlagen und praktische Erfahrungen bei der Ausführung. Die überarbeitete Auflage kommt einem neuen Buch gleich, das von der Aufmachung zwar dröge wirkt, inhaltlich aber ein guter, zuverlässiger Ratgeber ist.

Schneider, U./M. Schwimann/H. Bruckner: Lehmbau für Architekten und Ingenieure. Konstruktion, Baustoffe und Bauverfahren, Prüfung und Normen, Rechenwerte. Werner Verlag, Düsseldorf 1996, DM 68. Bienenfleißig zusammengetragene technische Angaben zum Bauen mit Lehm, wie im Titel beschrieben, wobei weniger das Konstruktive als das Stoffliche im Vordergrund steht.

Niemeyer, R.: Der Lehmbau. Ökobuch, Staufen 1982, Nachdruck der Orginalausgabe von 1946, DM 14,80. Die umfassende Einführung in den Lehmbau (Prüfmethoden und Techniken) sollte Pflichtlektüre für jeden ernsthaften Einsteiger sein.

Pollack, E./E. Richter: Technik des Lehmbaus. Verlag Technik Berlin, Berlin 1952, vergriffen. Eine gute, sehr umfassende Einführung in die Techniken des Lehmbaus, die leider nur selten in Bibliotheken zu finden ist.

Keppler/Lemke: Mit Lehm gebaut, ein Lehmhaus im Selbstbau. Verlag C.F. Müller, Karlsruhe 1986, DM 39,80. Mut zur in Eigenarbeit ohne professionelle Anleitung beim ökologisch preiswerten Bauen macht diese verständliche Darstellung von Erfahrungen und Schwierigkeiten beim Bau eines Lehmhauses.

Schillberg, K./H. Knieriemen: Naturbaustoff Lehm. AT Verlag, Aarau/Stuttgart, DM 48. "Moderne Lehmbautechniken im Detail, Konstruktionsdetails für Wand-, Decken- u. Dachaufbauten, Verputze, Anstriche, Lehmmischungen, Rezepturen, Ausschreibungstexte, bauphysikalische Angaben, technische Dokumentation", so die Verlagsankündigung. Ein schönes Bilderbuch über die vielfältigen Möglichkeiten des modernen Lehmbaus und so leicht verständlich geschrieben.

Güntzel, J.G.: Zur Geschichte des Lehmbaus in Deutschland. Ökobuchverlag Staufen 1988, vergriffen. Bevor ich dieses Buch in den Händen hatte, konnte ich mir nicht vorstellen, daß da einer hingeht und recherchiert, wo überall in Deutschland Lehmhäuser stehen, wann sie gebaut wurden usw.

Houben, H./H. Guillaud: Traite de construktion en terre: L'encyclopedie de la construktion en terre - Vol. 1 (CRATerre), Editions Paranthéses Marseille 1989, ISBN 2-86364-041-0, DM 110. Eine sehr instruktiv und ansprechend illustriertes Lehrbuch in französischer Sprache, das aber auch in englischer Sprache erhältlich ist.

CRATerre/Deutsches Zentrum für Entwicklungstechnologien - GATE in der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ): The Basics of Compressed Earth Blocks: Eschborn 1991. Herstellen von Lehmsteinen: Grundlagen, Methoden, Maschinen, Anwendung in Ländern der "Dritten Welt".

SIA-Dokumentationen (SIA = Schweizerischer Ingenieur- u. Architekten-Verein) D 077: Bauen mit Lehm, 1991, D 0111: Regeln zum Bauen mit Lehm, 1994, D 0112: Lehmbau-Atlas , 1994. Bezugsquelle: SIA Normen- und Drucksachenverkauf, Postfach, CH-8039 Zürich, Tel.: 01/283 15 15, Fax: 201 63 35. Alle drei Titel sind zu wesentlichen Teilen nachgedruckt in dem jetzt leicht erreichbaren Titel Huber, A.-L./Th. Kleespies/P. Schmidt: Neues Bauen mit Lehm. Konstruktionen und gebaute Objekte. Ökobuch Staufen bei Freiburg 1997. DM 39,80.

Sieber, H.G. (Hg.): Baustoff Lehm. Verlag C.F. Müller, Karlsruhe 1988, DM 68. Die Ausgabe enthält Nachdrucke zurückgezogener Lehmbaunormen, ist nicht ergiebig und entschieden zu teuer.


Lehmbau in anderen Kulturen

Dethier, J. (Hg.): Lehmarchitektur, die Zukunft einer vergessenen Bautradition. Prestel Verlag, München 1982, vergriffen. Katalog einer sehr schönen Ausstellung über Lehmbauten, vor allem in Afrika.

Wichmann, H. (Hg.): Architektur der Vergänglichkeit. Lehmbauten in der Dritten Welt. Birkhäuser Verlag, Basel, vergriffen. Ein anregender, nicht auf Afrika beschränkter Katalog mit ausführlichen und interessanten Texte.

Lander, H./Niermann, M.: Lehmarchitektur in Spanien und Afrika, Verlag Langewiesche Nachf., Königstein 1980, DM 34. Thematisch den vorherigen Büchern ähnlich, doch bescheidener, vor allem hinsichtlich Größe, Text und Preis, ist dieses anschaulich bebilderte Werk

Easton, D.: The Rammed Earth Book. Chelsea Green Publishing Company, DM 59,80. "D. Eastons dickwandige Häuser scheinen eine ideale Antwort auf Ort und Klima zu sein. Sie wachsen aus der Erde, aus der sie gemacht sind. D. E. hat die Rammed Earth Works Associates mitbegründet und in den letzten 20 Jahren mehr als 100 derartige Gebäude für unterschiedlichste Zwecke entworfen und gebaut." (Aus dem Klappentext)

Courtney-Clarke. M.: Die Farben Afrikas: Die Kunst der Frauen von Mauretanien, Senegal, Mali, Elfenbeinküste, Burkina Faso, Ghana, Nigeria. Verlag Frederking & Thaler, München, 1993, DM 128. "In abgelegenen Gebieten Westafrikas, wo der natürliche Baustoff Lehm eine einzigartige Architektur hervorgebracht hat, pflegen auch heute noch Frauen die Tradition der Hausmalerei. ... Die Farben gewinnen sie aus natürlichen Rohstoffen, und ihre Hände dienen ihnen als Pinsel. So entstehen wunderschöne Hausfassaden und Innenwände. Sie sind ein lebendiger Ausdruck für den Gemeinschaftssinn der Frauen, ... Ausdruck ihrer Lebenswelt und ihres innersten Wesens." (Klappentext) Ein wunderbares Buch, und kein Foto, das die Würde dieser Häuser, ihrer Bewohner und der Frauen, die sie pflegen, verletzt. Wem da nicht das Herz blutet, wenn er an die Gefährdung dieser Kultur denkt ...


Lehm im Fachwerkbau

Leszner, T./Stein, I.: Lehmfachwerk, alte Technik neu entdeckt. Rudolf Müller Verlag, Köln 1987, DM 36, nur beim Ökobuchversand und über die Autoren beziehbar: Altes Rathaus Wethen, 34474 Diemelstadt, 05694/1441. Die verständliche Beschreibung der Restaurierung von (Lehm)Fachwerkhäusern umfaßt die Verbesserung der Wärmedämmung mit Strohleichtlehm sowie notwendiges Hintergrundwissen über Materialkunde, Bauphysik und Oberflächenbehandlung.

E. Preßler und IGB: Das Ausfachen mit Lehm. Beziehbar über die Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. (IGB), Kurt Brünjes, Postfach 1251, 28865 Lilienthal, DM 5. Ein schmales, preiswertes Heft als guter Einstieg für alle, die Fachwerkhäuser instandsetzten wollen.

Sanierung und Modernisierung von Fachwerkhäusern: Schriftenreihe "Bau- u. Wohnungsforschung", Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, 1981. Beinhaltet umfassende, fachgerechte und wirtschaftliche Entscheidungshilfen sowie Arbeitsschritte für Sanierungsbeteiligte; mit zahlreichen, gut illustrierten Beispielen.


Ökologisches Bauen

Krusche, P. u.a.: Ökologisches Bauen. Bauverlag, Wiesbaden und Berlin 1982. Dieses umfangreiche Standardwerk beschrieb zum ersten Mal das gesamte Repertoire des ökologischen Bauens: Klimagerechtes Bauen, Nutzung regenerierbarer Energiequellen und entsprechende Haustechnik, Einbindung des Bauens einschl. Gewinnung der Baustoffe, der Häuser und Siedlungen in Naturkreisläufe, ohne Baudetails.

Palm, H.: Das gesunde Haus. Ordo Verlag. 1985. Wichtige Kapitel des Standardwerkes zum baubiologischen Denken sind: Das kranke Haus und seine Heilung. Die biologische Bauordnungslehre der Architektur. Die Zivilationskrankheiten der Architektur. Ohne Baudetails.

König, H.: Wege zum Gesunden Bauen. Ökobuchverlag, Staufen, DM 39,80. Sehr verständlich und anwendungsorientiert geschriebener, umfassender Überblick über Grundlagen und Anwendung ökologischen Bauens, Detaillösungen und Beispiele.

Tomm, A.: Ökologisch Planen und Bauen. Vieweg, Braunschweig u. Wiesbaden 1992, DM 39,80. Abgesicherte Kenntnisse des ökologischen Bauens und der Baubiologie werden sehr pragmatisch zusammengefaßt. Keine Baudetails.

Moewes, G.: Weder Hütten noch Paläste. Eine Streitschrift. Architektur und Gesellschaft in der Arbeitsgesellschaft. Birkhäuser, Basel, Boston, Berlin 1995, DM 39,80. Das versteht man wohl unter einem Querdenker. "Das Bauen ist maßgeblich an jenem Prozeß beteiligt, der alle Material- und Energievorräte, alle Landschaften dieser Erde immer rücksichtsloser verbraucht ... und in die totale, nie wieder rückgängig zu machende Entropie (überführt). Das war nicht immer so. (...) Ein dezidiertes Plädoyer für eine Vermeidungsgesellschaft, in der ökologische Architektur erst einen Sinn macht." (Klappentext) Fast nach jedem Satz denkt man, stimmt eigentlich: "Architektur als Vormüll", "ohne Verzicht auf Wachstum keine Umverteilungsbereitschaft". Es sind die banalen "Selbstverständlichkeiten", die wir oft vergessen zu hinterfragen.

Stellpflug, J./Th. Schmitz-Günther (Red.): ÖKOTEST Ratgeber Bauen und Renovieren. Zusammengestellt vom Ökotest-Magazin, Rowohlt Verlag, Reinbeck 1993, DM 15,90. Wie man kann auch im kleinen anfangen kann, ein gesundes Klima in den eigenen Wänden zu schaffen, worauf beim Bauen, Wohnen und Renovieren zu achten ist, zeigt dieser Ratgeber. 260 Seiten als guter Einstieg für den umweltbewußten Verbraucher, der Ansprüche stellt.

Ziesemann, G./M. Krampfer/H. Knieriemen: Natürliche Farben. Anstriche und Verputze selber herstellen. AT Verlag, Aarau/Stuttgart, DM 48. Das Buch, mehr zum Schmökern als zum Nachschlagen, enthält ein Kapitel über Anstriche auf Lehmputz, jedoch wenig Neues und einiges im Widerspruch zu eigenen Erfahrungen. Interessant ist dagegen ein Hinweis auf Schellackseife zur Erhöhung der Wasserbeständigkeit.

Thoma, E.: ... dich sah ich wachsen. Über das uralte und das neue Leben mit Holz, Wald und Mond. Edition Grüne Erde, Scharnstein 1996, Preis: etwa DM 40. Warum manch hölzernes Bauwerk völlig unversehrt, ohne chemischen Holzschutz mehr als ein halbes Jahrhundert übersteht, enthüllt der ersten Teil des Buches, während sich der zweite Teil ebenso mit chemisch behandeltem Holz befaßt, wie mit biologischem Bauen und Wohnen.

Weißenfeld, P.: Holzschutz ohne Gift? Holzschutz und Holzoberflächenbehandlung in der Praxis. Ökobuch-Verlag, Grebenstein 1983, DM 14,80. Ausgehend von der richtigen, der traditionellen Behandlung des Holzes vom Einschlag bis zum "konstruktiven" Holzschutz versucht dieser Klassiker des ökologischen Bauens zu zeigen, wie mit einem Minimum an Giften Holz geschützt werden kann. Außerdem werden Hinweise für die Verarbeitung natürlicher Wachse und Öle und Rezepte für die Herstellung eigener Farben gegeben.

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz von Berlin (Hg.): Die Ökolaube. Schembecker, K.F. (Redaktion). GSE Gesellschaft für StadtEntwicklung mbH, Schriftenreihe Naturschutz und Landschaftspflege in Berlin, Heft 5. Kulturbuchverlag, Passauer Str. 4, 10789 Berlin, Langfassung DM, Kurzfassung DM 6, vergriffen. Kapitel des Buches sind: Baustoffbewertung, Energiekonzept, Komposttoilette, Pflanzenkläranlage. Naturgarten.

Ellenberg, H.: Bauernhaus und Landschaft in ökologischer und historischer Sicht. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1990, DM 98. In dem Lebenswerk eines begeisterten Sammlers, der auch einen Blick über den Zaun zu den Nachbarn wirft, überrascht die Übereinstimmung von landschaftstypischer Vegetation und Haustyp. Ohne romantische Verklärung gibt das dicke Buch ein Abbild von der Entstehung der Bauernhäuser, verbunden mit der Ausformung von Kulturlandschaften.


Spielen und Bauen mit Lehm

Warzecha, R.: Bauen und Spielen mit Lehm. 96 S., Luchterhand Verlag Berlin 1997, DM 34,80. Dieses Buch möchte Erzieherinnen, Eltern und Pädagogen ermuntern, sich gemeinsam mit Kindern auf "Mutter Erde" zu besinnen und ökologisch wertvolles Material in die Hand zu nehmen, das nicht von weit her kommt, sondern im eigenen Umfeld darauf wartet, entdeckt und benutzt zu werden. Es bietet Bauspielaktionen, ein Spielraumkonzept sowie Tips und Anstöße zu eigenen Ideen. (Klappentext)


Ökologische Gebäudetechnik

Frommherz, H./G. Atzenbeck: Haustechnik alternativ. 168 S., ISBN 3-925880-35-6, Edition Aum 1996, DM 58.

Krusche, P./D. Althaus/I. Gabriel/M. Weig-Krusche: Ökologisches Bauen. 360 S., ISBN 3-7625-1412-7, DM 32. Siehe oben unter "Ökologisches Bauen".

Umweltbundesamt (Hg.): Umweltbewußt leben. Handbuch für den umweltbewußten Haushalt. 384 S., Berlin 1994. Eine gute Einführung für Laien, gut lesbar, alle Aspekte umfassend und mit praktischen Tips, kostenlos erhältlich unter der Anschrift Umweltbundesamt, Fachgebiet Aufklärung der Öffentlichkeit in Umweltfragen, Postfach 330022, 14191 Berlin.


Zeitschriften

Der Holznagel: Mitteilungsblatt der IGB. Bezug: Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. (IGB), Kurt Brünjes, Postfach 1251, 28865 Lilienthal, DM 5.

Gesundes Bauen und Wohnen, H. 40 u. 41: Sonderhefte zum Thema Lehm. H. 31: Lehmbau und Radioaktivität.

Wohnung + Gesundheit: Fachzeitschrift für ökologisches Bauen + Leben, Hrsg. Institut für Baubiologie + Ökologie, Holzham 25, 8311 Neubeuern, Tel.: 080 35/2039. Einzelheft, DM 12,50, 4 Hefte im Jahr, DM 48. Etwa ein Artikel je Ausgabe über Bauen mit Lehm.

naturBAUWEISEN: Zeitschrift für zeitgemäßes Bauen, Jahrgang 1948-1950. Erschien 1948-1950 in Berlin im Verlag naturBauweisen unter ständiger Mitarbeit von Fachleuten aus ganz Deutschland. Die Themen reichten von "Lehmbau unter Verwendung von Trümmersplitt" bis zum Aufruf: "Macht die Dächer dicht".

ARCONIS: Wissen zum Planen und Bauen und zum Baumarkt, IRB Verlag, Tel. 0711/970-2500, viermal jährlich. Bisher etwa ein Artikel je Ausgabe über Bauen mit Lehm. Es erschienen erst zwei Nummern.

arch+, Zeitschrift für Architekten, Nr. 80: Lust auf Lehm; Nr. 51/52: Ökologisches Planen und Bauen, Nr. 88: Hassan Fathy: Architektur aus 1001 Steinen. arch + Verlag Aachen, DM 8, noch erhältlich über den Verlag Klenkes Druck- und Verlags-GmbH, Oranienstr. 9, 52006 Aachen,


Bibliographien

Lehm als Baustoff: IRB Literaturauslese 1575, Institut für Raum und Bau, Stuttgart 1989, DM 31. Nachweis von ca. 100 Büchern und Artikeln zum Thema Bauen mit Lehm, Stand 1988.

Lehmarchitektur: IRB Literaturauslese 157, Institut für Raum und Bau, Stuttgart 1985. Nachweis von ca. 100 Büchern und Artikeln zum Thema Bauen mit Lehm, Stand 1988.

Günzel, J. G.: Zur Geschichte des Lehmbaus in Deutschland, Bd. 2, Literaturverzeichnis. Ökobuchverlag Staufen 1988, vergriffen.


Videos

prima materia: Der wiederentdeckte Erdbaustoff, V. Jendreyko, Nord Film Produktionsgemeinschaft, Utengasse 25, CH 4058 Basel, Tel.: 0041/61/681/1617, Fax: 0041/61/681/7063. Ein sehenswertes Video von der Entstehung des Lehms bis zu den unterschiedlichsten Anwendungen als Baustoff überall in Europa. Preis: ca. DM 85.

letzte Seite Inhalt nächster Beitrag  nächste Seite